SPD Obertshausen

Die Fraktionen von SPD und CDU stellen gemeinsam folgenden Antrag in einer neuen Fassung zur Beschlussfassung durch die Stadtverordnetenversammlung: Der Magistrat wird beauftragt, sich mit dem Kreis Offenbach als Aufsichtsbehörde der Kindertagesbetreuung in Verbindung zu setzen, um zwölf bzw. 24 zusätzliche U3-Betreuungsplätze zu schaffen. Diese Betreuung soll in dafür geeigneten Container zeitlich befristet (bis zur Eröffnung des Familienzentrums Vogelsbergstraße) und in unmittelbarer Nähe zur Kita Rodaustraße durchgeführt werden. Erlangt der Magistrat im Einvernehmen mit dem Kreis Offenbach die Überzeugung, dass 12 oder sogar 24 Plätze vertret- und realisierbar sind, soll er alle Maßnahmen ergreifen, um dies so schnell wie möglich umzusetzen.

Weiterlesen: Kurzfristiger Ausbau der U3-Betreuung 

Die Fraktionen von SPD und CDU haben mit einem Antrag für die kommende Sitzung der Stadtverordnetenversammlung die Initiative ergriffen, und die Einrichtung freier WLAN-Hotspots (WIFI) erneut auf die Agenda der Stadtverordnetenversammlung gesetzt. Konkret wird der Magistrat nunmehr aufgefordert darzustellen, an welchen Stellen im Obertshausener Stadtgebiet aus Verwaltungssicht die Einrichtung freier WLAN-Hotspots (WIFI) als sinnvoll erachtet wird, um Bürgerinnen und Bürgern sowie Gästen an Stellen mit hohem Publikumsaufkommen dieses zeitgemäße Angebot zu unterbreiten. Dabei sind Standorte in beiden Stadtteilen vorzusehen.

Weiterlesen: Einrichtung freier WLAN-Hotspots (WIFI) im Obertshausener Stadtgebiet

Sehr erfreut ist die SPD Obertshausen, dass die bereits im Jahre 2010 von der SPD geforderte Nutzung des Bahnhofsgebäudes als Café oder Gaststätte mit der Eröffnung eines Cafés im August 2017 endlich realisiert wurde. Bereits im Jahre 2006 wurde das Bahnhofsgebäude des Bahnhofs Obertshausen von der Stadt Obertshausen gekauft. Da  im Jahre 2010 noch nicht absehbar war, wie das Gebäude konkret genutzt werden soll, wurde von der SPD gefordert, das Bahnhofsgebäude als ein Ort der Begegnung für die Bürger/innen zur Verfügung zu stellen.

Weiterlesen: Es ist vollbracht, Kaffee und Kuchen im Bahnhof Obertshausen

Ein gutes Beispiel, wie in der Politik auch schnell Anregungen aus der Bürgerschaft umgesetzt werden können, zeigt sich am Beispiel der Öffnungszeiten für den Bauhof und der Grünschnittannahme an Samstagen. „Wir haben in Vor-Ort-Gesprächen Anfang Juni 2017 als Ortsverein Anregungen von Bürgern erhalten, die Öffnungszeiten samstags um eine Stunde zu verlängern“, berichtet der Parteivorsitzende Jürgen Aulbach.

Weiterlesen: Bauhof seit dem 12. August samstags eine Stunde länger geöffnet

Am Donnerstag, den 24. August, bringt die Koalition von CDU und SPD einen Antrag in die Stadtverordnetenversammlung ein, der das weitere Vorgehen zur Aufhebung des Gemeindebeschlusses vom 01.03.1979 zur Schließung des Friedhofes am Rembrücker Weg beinhaltet. Die Fraktionen möchten erst nach einer repräsentativen Bürgerbefragung zur Schließung des Alten Friedhofs und der entsprechenden Änderung der Friedhofsatzung entscheiden.

Weiterlesen: Repräsentative Bürgerbefragung zum Friedhof am Rembrücker Weg

Die Fraktionen von SPD und CDU werden für die Stadtverordnetenversammlung am 24. August einen Antrag zur Standortfrage eines neuen Jugendzentrums stellen. Dabei soll der Magsitrat beauftragt werden, die vom Fachbereich Soziales und vom Fachdienst Kinder- und Jugendförderung in der Präsentation „Zukunftsorientierte Kinder- und Jugendarbeit“ genannten Standortvorschläge für ein neues Jugendzentrum hinsichtlich Ihrer Realisierbarkeit zeitnah zu überprüfen. Hierbei sind unter anderem Gespräche mit den verschiedenen Grundstückseigentümern zu führen und die Ergebnisse dem Umwelt-, Verkehr- und Bauausschuss vorzustellen.

Weiterlesen: Standort für ein neues Jugendzentrum - Antrag für die nächste Stadtverordnetenversammlung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen